Fieldday 2014

CW-Fieldday 2014 – DL0LA/p

Freitag, 06.06.2014

Das Aufbauteam ist um 17:30 Uhr MESZ vor Ort:
DC6RI, DL6NAL, DF9RD, DL1RF, DL5RMH, Mauro, IN3QBR, aus Rovereto angereist und Helmut, DL3RDT, der den Traktor fährt. Die Wiese ist bereits gemäht, aber das Heu wird noch aufgeladen. Zwei Traktoren, der Funkwagen und der Heuanhänger kommen sich in die Quere und es gibt ein aufwendiges Ausweichmanöver.

Um 19:00 Uhr kann der Aufbau beginnen. Der Funkwagen wird geleert und der Kurbelmast aufgebaut. Weitere Arbeiten sind nicht möglich, da Material fehlt und DL6RAI nicht vor Ort ist (noch auf Dienstreise).

DL5RMH und IN3QNR gehen Abendessen, Mauro bleibt über Nacht in Ergolding bei Familie Hautsch.
Am nächsten Morgen um 09:00 Uhr soll es weitergehen.

Samstag, 07.06.2014

Wir sind mit 7 Mann vor Ort. Luise, DL2MLU, und Enkeltochter Lisa, sind dieses Jahr nicht mit dabei, aber dafür DF9RD, DL5RMH, IN3QBR, DC6RI, DL1RF, DL6RAI und DL6NAL. Routiniert wird der Hilfsmast errichtet, Diesel beschafft und für 140 Euro Lebensmittel eingekauft. Gegen 13:30 Uhr gibt es die beliebte Pasta Asciutta, guten italienischen Wein aus Mauros Heimat und als Nachspeise Wassermelone.

Der Contest startet wider erwarten erst um 17:00 Uhr MESZ statt um 15:00 Uhr.
Jedes Jahr das gleiche Durcheinander zwischen Zeiten für CW und SSB Fieldday!
Der Funkbetrieb beginnt also um 15:00 Uhr UTC mit Martin, DL5RMH, nach zwei Stunden Wechsel mit Mauro, IN3QBR und nach weiteren zwei Stunden kommt Ben, DL6RAI, an die Taste.

Es kommen einige Besucher über den Tag, DC1RFM und Freundin (nur kurz), DL8RDL und Freundin (ebenfalls kurz). Es gibt einen kleinen Verkehrsunfall mit beträchtlichem Materialschaden, aber zum Glück ist niemand ernsthaft verletzt.

Abends sorgt Martin, Dl1RF, mit seiner mittelalterlichen Ausrüstung für eine tolle Stimmung:
Lodernde Fackeln und ein hervorragender Holzfeuergrill, halten die Besucher bei der Stange. DL3RY, DK4RG, DL3RDT, DK4YB und XYL, DF9RD und XYL, der Brummer Toni und DL9RDM finden sich ein.

Pfingstsonntag, 08.06.2014

Einige OMs bleiben bei dem lauen Sommerwetter bis 03:00 Uhr morgens am Lagerfeuer sitzen.

Das Funkergebnis entwickelt sich zunächst positiv gegenüber dem Vorjahr, aber die High Bands bleiben lange offen und dadurch gehen viele der Fieldday-Stationen nicht auf 80 und 160 m. Die QSO-Zahlen auf den Low Bands bleiben etwas hinter unseren Erwartungen zurück. Dennoch sind wir ganz zufrieden und am Ende landen wir mit einem QSO mehr, aber 44k Punkten weniger bei folgendem Ergebnis:

Contest : IARU Field-Day R1 (DARC)
Callsign : DL0LA/P
Mode : CW
Category : Multi Operator – Single Transmitter (MS)
Overlay : Restricted
Band(s) : All bands (AB)
Class : Low Power (LP)
Zone/State/… :
Locator : JN68bk
Operating time : 23h58

BAND QSO DUP DXC POINTS AVG
———————————
160 87 0 17 314 3.61
80 144 0 24 502 3.49
40 309 6 35 949 3.07
20 331 2 50 981 2.96
15 220 4 44 671 3.05
10 126 2 34 394 3.13
———————————
TOTAL 1217 14 204 3811 3.13
=================================
TOTAL SCORE : 777 444

Operators: DL5RMH DL6RAI IN3QBR

Der Konkurrenz erging es wie üblich auch nicht besser und so findet sich DL0LA/P in den Claimed Scores wieder auf Platz 2, hinter DR0W/P wie erwartet.

Der Abbau läuft auch wieder routiniert ab, diesmal ohne OVV, da er zu einer Familienfeier abgereist ist. Es gelingt dennoch alles gut zu verstauen und den Fieldday-Wagen wieder an Ort und Stelle einzuparken für den nächsten Fieldday – voraussichtlich am Wochenende 06. / 07. September.

Helfer und potenzielle SSB-Contester sind gerne gesehen!

73 de Ben, DL6RAI
Der SSB-Fieldday 2014

SSB-Fieldday 2014 – DL0LA/p

Viele Kinder waren zu Gast bei DL0LA/P im SSB-Teil, die Liste der Operatoren ist entsprechend lang: Lisa 12, Alex 11, Julia 6, Isabelle 2, Alessa 1.

Matthias, DL6NAL, machte wie immer beim parallel laufenden UKW-Contest mit und nutzte erstmalig auch die Betriebsart Telegrafie um Weitverbindungen herzustellen.

Von Achim, DL3RY, wurde berichtet dass er Opa werde.

Zu beklagen war ein Wackelkontakt in der Heil-Kopfhöhrerkombination von DL0LA sowie ein kleiner Antennenschaden, der beim Aufbau jedoch gefunden und repariert werden konnte.

Es kam der hervorragende, grün lackierte Fussschalter von Stanko, S50S, zum Einsatz, der zuletzt bei CN8WW im Jahr 2000 genutzt wurde. Er zeichnet sich durch einen besonders geringen Hub sowie einen eindeutigen Schaltpunkt aus.

Es gab auch wieder ein Lagerfeuer, wie in den vergangenen Jahren.

Am Sonntag waren zuwenig Gäste da und es blieben am Ende noch einige Lebensmittel übrig, die gerecht unter dem Abbauteam aufgeteilt wurden.

Contest : IARU Field-Day R1 (DARC)
Callsign : DL0LA/P
Mode : PHONE
Category : Multi Operator – Single Transmitter (MS)
Overlay : Restricted
Band(s) : All bands (AB)
Class : Low Power (LP)
Zone/State/… :
Locator : JN68bk
Operating time : 22h31

BAND QSO DUP DXC POINTS AVG
———————————
160 0 0 0 0 0.00
80 207 5 21 774 3.74
40 337 5 32 1116 3.31
20 206 2 42 667 3.24
15 72 1 23 225 3.13
10 16 1 8 51 3.19
———————————
TOTAL 838 14 126 2833 3.19
=================================
TOTAL SCORE : 356 958

Operators: DF9RD DL2MLU DL5RMH DL6NAL DL6RAI DL8ANA DM4KJ LISA
ALEX JULIAN ISABELLE ALESSA

73 de Ben, DL6RAI